Bildergalerien Bildergalerie Garteninhaber Fachberatung Feedback Impressum Kontakt Landesverbände Links Nachbarschaftshilfe News im KGV Schreberjugend Veranstaltungen Witziges

Gartenordnung

Gartenordnung

Jeder Verein ist eine Gemeinschaft

Bitte denken Sie dran, jeder Verein ist eine Gemeinschaft. Bedenken Sie also, die Kleingartenanlage ist Bestandteil des öffentlichen Grüns und soll ein naturschönes Bild bieten. Die Gesamtanlage dient der Erholung und Freizeitgestaltung. Es ist auf den Nachbarn Rücksicht zu nehmen. Jedes gemeinschaftswidrige Verhalten innerhalb der Anlage ist zu unterlassen.

Jedes Mitglied hat zur Pflege des Gemeinschaftslebens beizutragen, für Ruhe und Ordnung zu sorgen und gute Nachbarschaft zu halten.

Wenn Sie Mitglied geworden sind, können Sie deshalb natürlich nicht alles machen was Sie möchten.

In jeder Gemeinschaft gibt es Auflagen die befolgt werden sollten.

Folgendes sollten sie beachten.

1. Laut Bundeskleingartengartengesetzt § 1 ist die kleingärtnerische Nutzung Pflicht. Der Garten ist in einem gutem Kulturzustand zu halten und ordnungsgemäß zu bewirtschaften. Feldmäßige Bestellung ist nicht gestattet.

2. Bei jeder baulichen Veränderung an der Laube oder im Garten muss vorher ein schriftlicher Antrag beim Vorstand eingereicht werden. Grundsätzlich müssen Baulichkeiten dem Landschaftscharakter angepasst und Schmuck der Kleingartenanlage sein.

3. Die Hecken und Wege vor jedem Garten sind vom Kleingärtner zu pflegen.

4. Jegliche Entsorgung von Rasenschnitt, Wildwuchs oder sonstigen Abfällen in den Außenbereich der Anlage ist strengsten verboten!

5. Das Anpflanzen von Nadelhölzern ist untersagt, Zwergsträucher sind geduldet.

7. Das Anbringen von SAT-oder anderen Antennen ist untersagt.

8. Das Verbrennen von Laub-, Holz- oder anderen Abfällen ist strengsten verboten!

9. Die Aufstellung eines Gewächshauses erfordert einen schriftlichen Antrag an den Vorstand.

10. Jeder Kleingärtner verpflichtet sich an Pflicht. und Gemeinschaftsstunden teilzunehmen. Art, Umfang und Durchführung der Gemeinschaftsarbeit werden durch den erweiterten Vorstand beschlossen.

Weitere Informationen!

Um Missverständnissen vorzubeugen findet Ihr hier die Größen von Tomatengewächshäusern,

Gartenfrühbeeten und Gewächshäusern ( besondere Richtlinien und nur per Antrag ).

Des weiteren zum Thema Festzelte - diese werden nur für einen Tag z.B. Feiern geduldet und müssen am folgenden Tag wieder entfernt werden.